FDP Brandenburg an der Havel

Aktuelles
Alle Beiträge

14. August 2017 - Pressebericht

Packhof-Pläne schaffen es in den Wahlkampf

Die liberale Schiffseignerin Kerstin Bischoff hat sich in Brandenburg an der Havel auf einer Wahlkampfveranstaltung der FDP vehement für einen Hotelbau auf dem Packhof ausgesprochen. Damit platzierte sie das Thema mitten in den Bundestagswahlkampf. Sie bekam verhalten Zustimmung von der angereisten FDP-Prominenz.

Brandenburg/H • Die in Brandenburg heftig diskutierte Zukunft des Packhof-Areals hat es in den FDP-Bundestagswahlkampf geschafft. Zu einer solchen haben die Liberalen am Montag auf das Fahrgastschiff Sirius eingeladen. Die Spitzenkandidatin der FDP-Landesliste, Linda Teuteberg, der FDP-Direktkandidat im Wahlkreis 60, Eric Vohn, und Michael Theurer, FDP-Landeschef in Baden-Württemberg und Mitglied des EU-Parlaments, stellten sich Fragen. Wer nicht kam, waren Bürger.

So entsprang auf dem am Salzhofufer vertäuten Schiff eine Diskussion unter den rund einem Dutzend FDP-Anhängern etwa zu Tourismusförderung. Beflügelt auch durch die Nähe zum Packhof kam das Gespräch schnell auf das in Brandenburg köchelnde Thema der dort geplanten Hotelbebauung. Die liberale Reederin Kerstin Bischoff sprach sich mit Nachdruck für den Hotelbau aus.

Die wachsende Stadt Brandenburg mit einem Plus von zehn Prozent an Übernachtungen pro Jahr („100 000 im Jahr 2003, 250 000 im Buga-Jahr 2015 und prognostizierten 215 000 in diesem Jahr“) – braucht ein zusätzliches Hotel. Sonst kappen wir die touristische Entwicklung.“ Bar Kenntnisse des regionalen Sachverhalts zeigte Theurer verhalten Zustimmung.

 

 

Quelle: Märkische Allgemeine Zeitung